Woher kommt das Geld?

Meine orgelbegeisterte Freundin Cäcilia macht sich Gedanken über unsere Pfeifenpaten: „Sag‘ mal, was sind das eigentlich für Menschen, die bei Euch Pfeifenpatenschaften für die Scherer-Bünting-Orgel übernehmen? Und weshalb spenden sie Euch so viel? Wenn ich das auf der Patentafel recht überschlagen habe, habt Ihr damit ja schon mehr als 100.000 EUR eingenommen!“ „Liebe Cäcilia, das hast Du vollkommen richtig gesehen! Die 100.000 EUR - Marke haben wir Anfang dieses Jahres übersprungen! Darüber freuen wir uns sehr, denn es zeigt uns, dass wir zu Recht ...

mehr lesen


Schleiertanz in der Kirche???

Coronabedingt meldete sich meine Orgelfreundin Cäcilia kürzlich per Telefon: "Wie kommt denn die Restaurierung Eurer Scherer-Bünting-Orgel voran? Angesichts der aktuellen Reiseeinschränkungen vermutlich schleppend bis gar nicht, oder?" "Liebe Cäcilia, da täuscht Du Dich: über drei Wochen im November waren zwei Orgelbauer hier und haben an Hauptwerk und Brustwerk weitergebaut. Im Februar kommt das neue Rückpositiv..."  "Moment mal, ich dachte, Ihr restauriert die Orgel; wieso dann ein 'neues' Rückpositiv?" "Bei dem zuletzt vorhandenen Rückpositiv war bis zum ...

mehr lesen


Vorsicht, Baustelle!

Vorsicht Baustelle
Es tut sich etwas auf der Baustelle: Orgelbauer W. wirft sich mit vollem Körpergewicht auf einen Balken, dem die Tritte der Balganlage später als Lager dienen sollen; der Balken klemmt und liegt noch nicht ganz in der richtigen Position. Nachdem er ihn gerichtet hat, befestigt er den Balken mit 25 cm langen, handgeschmiedeten Nägeln. Sein Kollege M. bohrt derweil schon Löcher für dicke Holznägel. Später werden die Orgelbauer mit einem Flaschenzug jeweils drei der sechs schweren Keilbälge in dem fertigen Rahmengestell übereinander anbringen und über die Windkan...

mehr lesen


Hoffnung

Für ein Restaurierungsprojekt wie das der Möllner Scherer-Bünting-Orgel benötigen alle Beteiligten einen langen Atem. Das war uns im Orgelbauverein natürlich klar – zumindest theoretisch…Praktisch begann die Arbeit im Jahre 2001 mit großer Euphorie und der Hoffnung, schon bald auf einem nach neuesten Erkenntnissen der Orgelbauforschung restaurierten Instrument musizieren zu können. Doch Hindernisse verschiedenster Art und die Notwendigkeit, für dieses Projekt gut 1,7 Millionen Euro zusammenbekommen zu müssen, sorgten dafür, dass sich die Sache mit dem langen ...

mehr lesen


Die Orgel – Instrument der Hoffnung

Eigentlich sollte die Orgel am Ostermorgen, nachdem sie seit Karfreitag geschwiegen hatte, mit strahlendem Klang den Jubel der Auferstehung verkünden! In diesem Jahr aber müssen wir darauf gleich aus zwei Gründen verzichten: Aufgrund der Corona-epidemie entfallen bekanntermaßen, wie alle anderen Großveranstaltungen, auch die Frühgottesdienste. Und außerdem ist die Scherer-Bünting-Orgel mittlerweile seit Herbst 2018 ausgebaut und wird noch bis ins nächste Jahr hinein in den Niederlanden restauriert.Aber dort wird auch trotz Corona an unserer Orgel weitergearbeit...

mehr lesen


Leider müssen wir die für den 24./25.6.2020 geplante Fahrt in die Orgelbauwerkstatt Flentrop nach Zaandam in Holland absagen. Ob diese Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann ist nicht sicher, da die Arbeiten in der Werkstatt weitergehen. Wir werden sie aber so anschaulich wie möglich über die Entwicklung der Restaurierung unter www.orgelbauverein-moelln.de und www.kirche-moelln.de informieren.

mehr lesen


Reisen mit dem Orgelbauverein

Reisen mit dem Orgelbauverein? Soll da etwa die Lücke geschlossen werden, die Thomas Cook hinterlassen hat? Das natürlich nicht! Aber ein attraktives Busreiseangebot gemeinsam von Kirchengemeinde und Orgelbauverein gibt es durchaus: eine Fahrt in die Werkstatt der Orgelbaufirma Flentrop in Zaandam nördlich von Amsterdam, wo sich zurzeit unsere Möllner Scherer-Bünting-Orgel befindet. Das Datum der Reise liegt auf dem 24.-25. Juni 2020. Nach der gemeinsamen Busfahrt steht am ersten Abend ein Orgelkonzert in Amsterdam oder Umgebung auf dem Programm, anschließend ein ...

mehr lesen


Schwerter zu Pflugscharen…

…über Recycling bei der Orgelrestaurierung Nein, Schwerter, die sich zu Pflugscharen umschmieden ließen, finden sich natürlich nicht in einer Orgel, nicht einmal in einer, die so alt wie unsere Scherer-Bünting-Orgel ist! Dafür gibt es hier andere Teile, die sich zum Recycling eignen: Da sind zuallererst die wertvollen Pfeifen, deren älteste bis in die Zeit der Gotik, ins frühe 15. Jh. datiert werden können (So alte Prospektpfeifen wie unsere gibt es sonst nirgends auf der Welt!). Diese und auch jüngere Pfeifen („jünger“ heißt in diesem Fall: 250 - 500 ...

mehr lesen


Benefiz-Singen für die Scherer-Bünting-Orgel

So, 18. August – 15:00 Uhr in der St. Nicolai-Kirche Mölln Sing-Along II  Benefiz-Singen für die Scherer-Bünting-Orgel mit Kantor Thimo Neumann Auch in diesem Jahr bietet Kantor Thimo Neumann das sehr gut angenommene Format des Sing-Alongs im Jahresprogramm an. Im Volksmund auch offenes Singen genannt. Es sind alle von Groß bis Klein herzlich eingeladen, Lieder aus aller Welt mitzusingen. Dieses Jahr als Benefiz-Singen für die Orgel, die derweil in Holland restauriert wird. Nach der Veranstaltung gibt es Kaffee und Kuchen.  

mehr lesen


Eine Ausstellung in der Kirche

...erzählt die spannende Geschichte der Orgel und ihrer Restaurierung Bei ihrem letzten Besuch erkundigte sich meine Freundin Cäcilia wieder einmal nach der Kirche und der Orgel. Natürlich wusste ich auch diesmal etwas zu erzählen: „Die Orgel ist mittlerweile ja schon seit letztem Herbst ausgebaut. Anfang Mai waren die Orgelbauer von der Firma Flentrop aber wieder hier und haben noch vier Balken mitgenommen, die wohl noch von Bünting stammen, also seit Mitte des 18. Jahrhunderts in der Orgel stehen.“ „Ach, wegen vier alter Balken sind die extra aus Holland ...

mehr lesen


blockimage